Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das BAAINBw > Wehrtechnische Studiensammlung > Exponate > Kettenfahrzeuge > Versuchsträger 1-2 

Versuchsträger 1-2

Die Abbildung zeigt den Versuchsträger 1-2

Versuchsträger 1-2 (Quelle: Bundeswehr/WTS)Größere Abbildung anzeigen

Land: Bundesrepublik Deutschland

Gegenüber bislang eingeführten Kampfpanzern (Turmpanzern) sollten durch das Doppelrohr-Kasemattkonzept u. a. folgende Verbesserungen bzw. Leistungssteigerungen erzielt werden:


höhere Feuerkraft

  • durch kürzere Reaktionszeiten (redundante Waffenbedienung, Fortfall des Schießhaltes)
  • durch höhere Treffwahrscheinlichkeit (Abgabe eines Doppelschusses bzw. einer Salve)
  • durch höhere Zerstörwahrscheinlichkeit (Abgabe eines Doppelschusses bzw. kürzere Schußfolgezeiten durch automatische Lader an den Waffen)
höhere Beweglichkeit

  • durch höheren Motorisierungsgrad
  • durch hohe Laufwerksleistung

höhere Überlebensfähigkeit

  • durch Übergang auf die sog. "taktische Kampffahrt" (Wedelkurs) bei Feindberührung
  • durch Minimierung des stark umpanzerten Volumens (Kampfraum)
  • durch Realisierung eines hohen Frontalschutzes

Die praktischen Versuche mit den beiden Versuchsträgern VT 1-1 und VT 1-2 haben gezeigt, dass die Idee des Doppelrohr-Kasemattpanzers mit entsprechend hohem technischen Aufwand zu realisieren ist, jedoch im praktischen und taktischen Ersatz erhebliche Probleme auftreten.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.14


https://www.baainbw.de/portal/poc/baain?uri=ci%3Abw.baain.ueberun.dasbaain.wehrtec.exponat.kettenf.vt12