Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Projekte > Ausgewählte Einzelprojekte > Schützenpanzer MARDER 

Schützenpanzer MARDER 1 A5/A5A1

Das Bild zeigt einen Schützenpanzer MARDER bei einer Geländefahrt
Schützenpanzer MARDER bei einer Geländefahrt (Quelle: Rheinmetall AG)Größere Abbildung anzeigen

Mit der Realisierung des SPz MARDER 1 A5 wurde der bei der Panzergrenadiertruppe bewährte SPz MARDER 1 A3 erheblich überarbeitet und hinsichtlich des Schutzes der Besatzung insbesondere gegen die zunehmende Bedrohung durch Minen signifikant verbessert. In Auslandseinsätzen wie z.B. KFOR und ISAF hat sich der neue SPz MARDER 1 A5 bewährt und konnte mit den daraus gewonnenen Einsatzerfahrungen zu einer neuen Variante A5A1 weiterentwickelt werden. Auch bei dieser Variante wurde dem Schutz der Besatzung eine besondere Bedeutung beigemessen. So bekam dieses Modell neben Schutzaufbauten für den Kampf über Luke, eine Brandunterdrückungsanlage, eine Klimaanlage, ein neues Nachtsichtsystem für den Kraftfahrer sowie weitere Möglichkeiten um zusätzliches Material im und auf dem Fahrzeug verstauen zu können.

Der SPz MARDER ist trotz Einführung des Nachfolgesystems mit den Varianten A3, A4, A5 und A5A1, noch immer das Hauptarbeitsgerät der Panzergrenadiertruppe und kann im heutigen Gefecht mit modernsten Mitteln wie z.B. der adaptierten Panzerabwehrwaffenanlage MELLS (Mehrrollenfähiges Leichtes Lenkflugkörper System) den Anforderungen bestehen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.09.18


https://www.baainbw.de/portal/poc/baain?uri=ci%3Abw.baain.projekt.einzelp.schutze