Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > WTD 71 > Aufgaben 

Aufgaben der WTD 71

Die Grafik zeigt eine Übersicht über die Geschäftsfelder der Wehrtechnische Dienststelle 71.

Geschäftsfelder der WTD 71 (Quelle: WTD 71)Größere Abbildung anzeigen

Die WTD 71 bezieht ihre Kompetenz aus ihren besonderen Einrichtungen und dem Know-How der rund 830 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ca. 190 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Ingenieurinnen und Ingenieure bilden mit gut ausgebildeten und erfahrenen Technikerinnen und Technikern, Handwerkerinnen und Handwerkern und Seeleuten die wichtigste Ressource der Dienststelle. Die Ausstattung mit modernen datenverarbeitungsgestützten Messwerterfassungs- und Auswerteanlagen wird - soweit es die Haushaltsmittel zulassen - auf dem Stand der Technik gehalten.

Notwendige Hard- und Software für Simulationen und Studienbearbeitung stehen zur Verfügung. In den vergangenen Jahrzehnten hat die WTD 71 - dem Auftrag der deutschen Marine und der geographischen Lage entsprechend - beim Einsatz von Schiffen und Marinegerät in Küstennähe und in flachen Gewässern spezielles Wissen erworben und herausragende Kompetenz entwickelt, denen jetzt weltweit und im Hinblick auf die neuen Szenarien beim Einsatz von Krisenreaktionskräften eine wachsende Bedeutung zukommt. Die WTD 71 kann mit einer ganzen Reihe von bemerkenswerten Erprobungseinrichtungen aufwarten, von denen einige als einzigartig einzustufen sind: Messstellen für magnetische Vermessung und Behandlung von Schiffen und Komponenten. Dazu gehört u. a. ein Großfeldsimulator für Schiffe und U-Boote und eine mobile Schiffsvermessungsanlage, die in erster Linie der Überprüfung des magnetischen Schutzzustandes der Schiffe/Boote bei Einsätzen in Krisengebieten dient.

Die Luftbildaufnahme zeigt die Unterwassertestanlage

Unterwassertestanlage (Quelle: WTD 71)Größere Abbildung anzeigen

Weitere Einrichtungen:

  • Akustische Messstellen für Schiffe in Flachwasser und Tiefwasser,
  • Unter- und Überwasserbahnvermessungsanlagen,
  • Versuchsgebiet für Unterwasseransprengungen,
  • Unterwassertestanlage,
  • Torpedoschießstand und -bahn,
  • Prüfeinrichtungen zur Simulation (z.B. Schock-, Rüttel-, Klima-, Korrosionsschutz-, Flammprüfstände),
  • Schiffstechnische Prüfstände verschiedener Art,
  • Antennenmodellmessplatz,
  • Messkammer für Elektromagnetische-Verträglichkeit,
  • Erprobungsplätze für Luftziel-, Seeziel- und Geschosserprobungen und eine
  • Flotte von 8 modernen Erprobungsschiffen.

Die WTD 71 arbeitet auf vielen Gebieten eng mit den anderen Wehrwissenschaftlichen und Wehrtechnischen Dienststellen zusammen. Ziel ist es dabei, die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen und doppelte Fachkapazitäten und Testeinrichtungen auszuschließen.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.14


http://www.baainbw.de/portal/poc/baain?uri=ci%3Abw.baain.diensts.wtd71.aufgab