Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > MArs > Aufgaben 

Aufgaben des Marinearsenals

Das Marinearsenal ist eine zivile technische Dienststelle im nachgeordneten Bereich des Bundesministeriums der Verteidigung. Hauptaufgabe ist es, die Einsatzbereitschaft der Schiffe und Boote sowie der Landanlagen (Flottenkommando, Marineschulen, Funksendestationen, Munitionsdepots etc.) der Deutschen Marine sicher zu stellen.
Der Name Arsenal stammt aus der Historie und beschreibt eine militärische Einrichtung, in der Waffen und andere Geräte der Streitkräfte gelagert, gewartet und repariert werden. Heute ist die Durchführung der Materialerhaltung oberhalb der Ebene der Truppeninstandhaltung die Kernaufgabe des zivil geführten Marinearsenals. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Marinearsenals führen an Nord- und Ostsee sowie bei Auslandseinsätzen weltweit Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten aus, die von den Soldaten der Marine mit Bordmitteln nicht erledigt werden können.

In regelmäßigen Intervallen von 2 bzw. 2 1/2 Jahren wird jede deutsche Einheit einer planmäßigen Instandsetzung unterzogen.

Die planmäßigen Instandsetzungen von allgemeinen schiffstechnischen Anlagen (Antriebsmotore, Ruderanlagen, Schiffskörper) werden im Rahmen von Wettbewerb europaweit ausgeschrieben.

Mit der Instandsetzung technisch hochwertiger marinespezifischer Systeme, wie Rohr- und Flugkörperwaffenanlagen, elektronischer und optronischer Anlagen/Geräte wird der Arsenalbetrieb beauftragt.

Im täglichen Betrieb an Bord und in den Landanlagen treten oft Schäden auf, die durch die Marine mit Eigenmitteln nicht zu beheben sind. Die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft erfordert aber eine Sofortinstandsetzung dieser Schäden und fällt ebenfalls in das Aufgabengebiet des Marinearsenals. Allgemeine schiffstechnische Arbeiten, die nicht zu den Kernaufgaben des Marinearsenals gehören, werden an die Industrie vergeben. Ist wegen des Schadensumfanges eine Sofortinstandsetzung nicht möglich, wird die Einheit einer außerplanmäßigen Instandsetzung unterzogen.

Neben der Durchführung von Materialerhaltungsmaßnahmen ist die Planung und Durchführung von Produktänderungen an den Systemen der Marine eine weitere Kernaufgabe des Marinearsenals.

Zur Koordinierung und verzugslosen Erledigung von Aufträgen verfügt das Marinearsenal über den Steuerungsbereich Betriebslenkung, der für eine effektive Auslastung der Werkstätten sorgt. Mit modernen Maschinen, Werkzeugen, Mess- und Prüfgeräten ausgestattet, arbeiten die Spezialisten des Arsenalbetriebs an Bord und in ihren Werkstätten. Eine begleitende intensive Qualitätsprüfung an allen Geräten und Anlagen gewährleistet, dass die Deutsche Marine mit einsatzfähigen sowie betriebssicheren Schiffen und Booten in den Einsatz gehen kann.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.01.18


http://www.baainbw.de/portal/poc/baain?uri=ci%3Abw.baain.diensts.mars.aufgabe