Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > DtVSt USA/CAN > Aufgaben 

Aufgaben der DtVStRü USA/Ka

Das Aufgaben- und Tätigkeitsspektrum der DtVStRü USA/Kanada ist darauf ausgerichtet, begrenzte nationale Ressourcen im Rahmen bilateraler Kooperationen möglichst effektiv und effizient einzusetzen und die nationalen militärischen und industriellen Fähigkeiten zu stärken sowie die Entwicklung gemeinsamer Standards und interoperabler Lösungen zur einsatzorientierten Ausrüsgung der Streitkräfte herbeizuführen.

Die Deutsche Verbindungsstelle des Rüstungsbereichs USA/Kanada

  • leistet durch aktuelle Berichterstattung und ständige Kontaktpflege zu wichtigen wehrtechnischen Einrichtungen und Organisationen der US-amerikanischen und kanadischen Streitkräfte einen aktiven Beitrag zur Transformation,
  • liefert durch ihre ständige Vertretung bei wichtigen technologischen Einrichtungen der U.S. Streitkräfte aktuelle Beiträge zur zielgerichteten Umsetzung der Vernetzten Operationsführung und einsatzgerechten Ausrüstung der Bundeswehr,
  • stärkt durch Förderung der Kooperation und des Know-how-Transfers das technologische und wissenschaftliche Leistungsvermögen und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wehrtechnischen- und Wehrwissenschaftlichen Dienststellen und der Einrichtungen und Institute mit wehrwissenschaftlichem Forschungsauftrag,
  • berichtet zu potenziellen Kooperationsmöglichkeiten und trägt damit zu einem aktiven Ideenwettbewerb bei,
  • ergreift Initiativen für eine Zusammenarbeit im Bereich der Forschung & Technologie mit dem Ziel der Vereinbarung von Datenaustauschabkommen (Data Exchange Agreements) und Projektvereinbarungen (Project Agreements),
  • liefert einen Beitrag zur Standardisierung der Ausrüstung und der Interoperabilität der Streitkräfte,
  • unterstützt die deutsche wehrtechnische Industrie bei Exportbemühungen,
  • koordiniert und unterstützt das Foreign Comparative Testing auf Seiten des deutschen Rüstungsbereichs, über das Ausrüstungslücken bei den US-Streitkräften mit verfügbaren, deutschen Produkten geschlossen werden können,
  • arbeitet mit in bi- und multinationalen Projektteams,
  • vertritt auf Anforderung den deutschen Rüstungsbereich bei bi- und multilateralen Ad-hoc-Besprechungen in den USA und Kanada,
  • leistet Amtshilfe in rüstungswirtschaftlichen Angelegenheiten für die deutsche Amtsseite,
  • nimmt deutsche Beschaffungsinteressen in internationalen Gremien wahr,
  • unterstützt die Bedarfsdeckung der Bundeswehr durch Foreign Military Sales,
  • schließt Beschaffungsverträge mit der Industrie in den USA und Kanada,
  • erteilt Aufträge zur Instandsetzung von Wehrmaterial in den USA,
  • ist verantwortlich für die amtliche Qualitätssicherung (Güteprüfung) bei US-amerikanischen und kanadischen Lieferanten,
  • unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung der Austauschprogramme für Wehrwissenschaftler bzw. Wehringenieure und Verwaltungspersonal (ESEP und APEP) mit den Streitkräften der USA und Kanadas als wichtigen Bestandteil zum Aufbau von qualifiziertem Personal mit internationaler Erfahrung und
  • organisiert und betreut die Fortbildungsmaßnahme „Heranführen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Tätigkeiten in der internationalen Rüstungszusammenarbeit“ in den USA.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.14


http://www.baainbw.de/portal/poc/baain?uri=ci%3Abw.baain.diensts.dtvstru.aufgabe